Bautagebuch
Entscheidungen
Vorarbeit
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Mai 2005

02.05.2005 Besichitigung der fertigen Hauselemente in der Fertigungshallen der Firma Sander. Die Außenwände sind sogar schon verladen.

Steht tatsächlich mein Name dran ;)                                      Hauseingang und Gästezimmerfenster

04.05.05 Die Bodenplatte wird fertiggestellt

Letzte Absprachen mit unserem Bauleiter und dem Prüfingenieur. Die Bodenplatte muß noch mit einer V60 Matte verschweißt werden, dann kann das Haus aufgestellt werden.

06.07.05 Die fertige Bodenplatte versehen mit den Schweißbahnen.

07.05.05 Die letzten Vorbereitungen vor dem Aufstelltermin: Bohren und verschrauben der Montagewinkel

09.05.05 Wir können es kaum glauben. Auf der Bodenplatte soll heute Abend unser Haus stehen....

 Der LKW mit den Einzelbauteilen ist an der Baustelle eingetroffen und das erste Teil wir vom Kran Richtung Bodenplatte transportiert

Verschrauben der Hauswand mit der Bodenplatte und das zweite Teil gelich hinterher. Unsere Nachbarn erlaubten uns für diesen Tag ihre Bodenplatte als Aggregatstellplatz zu nutzen. Besten Dank nocheinmal dafür !!

Das Untergeschoss ist fertiggestellt und der Kniestock wird montiert. Die Innenwände und ein Teil des Obergeschosses ist zu sehen.

Das Haus kann nun mit dem Dach versehen werden. In der Tat: Gegen 17.00 Uhr habe die Zimmermänner ihr Werk und somit den Rohbau vollendet. Das Richtfest kann steigen.

Nach alter Tradition wurde der Richtspruch verkündet und auf das neue Haus angestossen. Vielleicht kann ich ja den Richtsruch in schriftlicher Form noch einmal bekommen. Ach ja und in den Gläsern auf dem rechten Bild war natürlich nur Wasser ... ;)

Gegen 20.30 Uhr kam dann noch unser Bauleiter auf einen kurzen Besuch vorbei. Ein recht ereignisreicher Tag näherte sich langsam seinem Ende entgegen.

10.05.05 Das Dach des Hauses wurde gedeckt und der Schornstein wurde eingebaut..

12.05.05 Die Fenster wurde montiert.

14.05.05 Das Haus wurde untermörtelt und die Innenwanddämmung im UG eingebracht.

17.05.05 Die fertiggedämmten Inenwänden wurden mit OSB - Platten verschraubt. Zwischendurch neigten sich natürlich meine Schrauben dem Ende entgegen. Kurz in den Baumarkt gefahren, neue gekauft, festgestellt das diese Schrott waren, den Bauleiter angerufen und das richtige Arbeitsmaterial bekommen.

18.05.05 - 28.05.05 Durch viele fleissige Hände kamen wir schneller voran, als gedacht. Vielen Dank Nina, Michael, Matthias, Ingo, Christian und Olaf :-)

Dach- und Deckendämmung: Mit Anzug, Mund- und Augenschutz bei 30°. Die grauenvollste Arbeit bisher. Vielen Dank für diese Erfahrung :-)

Die Dachschrägen wurden komplett mit einer Dampfbremsfolie angetackert und die Übergangsstellen mit Klebeband verklebt..

Eine Konterlattung als Unterlage für die Gipskartonplatten wurde angeschraubt. Darauf wurden anschließend die Gipskartonplatten befestigt.

Natürlich auch unter der Decke. Naja, die Lattung ist wohl ein wenig eng zusammengerückt. Dafür ist mir bis heute aber keine Gipskartonplatte heruntergefallen :-)

Das Treppenhaus stellte eine weiter Herausforderung dar. Aber mit einem hilfreichen Gerüst, einigen Flüchen und Nägel als Aufsetzmöglichkeit der Gipskartonplatten wurde auch diese Hürde genommen.

Besucher: Counter

[Bautagebuch] [Entscheidungen] [Vorarbeit] [April 2005] [Mai 2005] [Juni 2005] [Juli 2005] [August 2005] [September 2005]